FANDOM


Die Fae sind eine der drei führenden magischen Wesen die seit Anbeginn der Zeit existieren. Beziehungen zwischen den Fae unterscheiden sich zu den Sterblichen. Die Mate eines Fae kann jedes Geschlecht haben und ist allen anderen Partnern, sogar Eheleuten überlegen.


Fähigkeiten

Fae sind stärker, schneller und agiler als Menschen und sie haben sowohl erhöhte Sinneswahrnehmungen als auch schnellere Heilungsprozesse

Sie besitzen eine natürliche Affinität für Magie wie eine höhere Nummer an Nachkommen mit magischen Fähigkeiten als bei Menschen demonstriert. Die Magie eines Faes äußert sich vorwiegend in der Form eines Elements: Eis, Feuer, Wind, Dunkelheit oder Magie in der Form von Hellsehen oder Heilung.

Selten unter den Fae ist unbekannte Magie wie zum Beispiel Lorcans, beschrieben als Magie des Willens und Todes sowie Fenrys Magie die ihm eine Telepation in kürzeren Strecken ermöglicht. Fae haben auch die magische Fähigkeit sich in eine andere Form zu verwandeln, meist Tiergestalt jeglicher Art.

Physiologie

Obwohl sie im Wesentlichen den gleichen Körperbau wie Menschen haben gebührt ihnen eine übernatürliche Anmut die ihre Eigenschaften verbessert.

Zudem haben sie spitz zulaufende Ohren und verlängerte Eckzähne. Halb Fae neigen dazu ihre übersinnliche Schönheit zu erben, haben aber in vielen Fällen menschliche Ohren und Eckzähne.

Fortpflanzung

Natürlich auftretende fruchtbarkeits- Probleme, die sehr häufig unter den Fae auftreten haben verhindert, dass die Anzahl der Fae rasch gestiegen ist.

Fae können sich mit anderen Fae, Menschen, halb Fae, Valg und möglicherweise Ironteeth und Crochan fortpflanzen. Es ist unbekannt, ob die fortpflanzungs- Probleme nur bei der Empfängnis zwischen zwei vollblütigen Fae eintreten oder die Empfängnis mit anderen Rassen genauso problematisch ist.

Niederlassung

Alle vollblütigen Fae, sowie einige halb Fae durchlaufen den Prozess der Niederlassung – verweilung in unsterblicher Jugend.

Es ist ein harter Prozess, Körper sowie Magie benötigen einige Monate um das Erstarren und die Umstellung des Altersprozesses zu verarbeiten.

Manche Fae verlieren in dieser Zeit die Kontrolle über ihre Macht oder verlieren ihre Magie völlig.

Dieser Prozess ist extrem stressig und kann den Verstand beschädigen. Manche half Fae sind unfähig Unsterblichkeit zu erhalten, ihre lange Lebensspanne gibt nach z.B, wen man ein normales Leben mit einem sterblichen Mate verbringt. Selbst wahren Unsterblichkeit hat ihre Grenzen unter den Fae: Sie altern zwar nicht, nachdem sie die Niederlassung vollzogen haben dennoch schwindet ihre Macht nach und nach und verblasst nach einigen Jahrhunderten. Danach gehen sie in etwas über, dass sich die Leere nennt, möglicherweise ist das eine Art Leben nach dem Tod bei den Fae.

Religion

Es ist nur wenig über die Religion der Fae bekannt allerdings scheint der Glaube weltweit zu variieren. Die Fae in Wendlyn und Erilea haben mindestens einen Feiertag unter anderem das Beltane Fest. Für sie scheint eine Art Leben nach dem Tod zu existieren, was genau das ist, verbleibt allerdings unklar.

Partner

Es ist jedem Fae oder half Fae möglich einen Mate Bund mit einem andern Individuum zu bilden. Dies ist eine unzertrennliche Verbindung die sogar dem Tod widersteht und es ist eine viel intimere Verbindung als eine Ehe. Der Tod eines Mates ist für den verbleibenden Partner emotional sehr erschütternd.

Mate Verbindungen können sich zwischen einem Fae / half Fae und jedem Individuum einer anderen menschlichen bzw. Menschenähnlichen Rasse sowie jedem Geschlecht entwickeln. Ebenfalls ist es möglich mehr als eine/n Mate im Laufe des Lebens zu haben. Männliche Mate Partner sind sehr beschützerisch und sehr besitzergreifend sowie territorial in Anwesenheit ihres Mate, vor allem wenn es sich um eine Partnerin handelt. Weibliche Mates hingegen sind dafür bekannt sehr eifersüchtig zu sein.